Tipps rund um die Scheidung

0

Die Trennung von dem Ehepartner oder der Ehepartnerin nach einer langen Ehe und bei gemeinsamen Kindern gestaltet sich komplex. Für die Beteiligten erweist sich als wichtig, die Trennung fehlerfrei hinter sich zu bringen. Das reduziert den Stress, der in jedem Fall bei einer Scheidung entsteht.

Mit oder ohne Anwalt trennen?

Spätestens beim Antrag auf Scheidung der Ehe beim Familiengericht benötigen die Ehepartner einen Rechtsanwalt. Die familienrechtliche Verfahrensordnung bestimmt, dass ausschließlich der Rechtsanwalt einen Scheidungsantrag stellt. Der Antrag basiert auf der Grundlage, dass die Ehepartner das Trennungsjahr hinter sich haben. Leben die Ehegatten ein Jahr voneinander getrennt, besteht die Möglichkeit, den Scheidungsantrag beim Familiengericht zu stellen.

Daher regelt das Familienrecht nicht nur Fälle der Scheidung einer Ehe, sondern auch der Trennung von Ehegatten. Nicht jede Regelung kommt bei jeder Trennung zum Einsatz. Häufig verlässt ein Ehegatte die gemeinsame Wohnung freiwillig. Dadurch sieht sich der Scheidungsanwalt nicht mehr veranlasst, eine gerichtliche Wohnungszuweisung zu beantragen.

Beim Streit um Unterhalt und Sorgerecht

In der Regel kommt bei sich trennenden Ehepartnern Streit um die Zahlung von Unterhalt auf. Das betrifft den Trennungsunterhalt und den Kindesunterhalt. In Streitigkeiten verfangen sich die Ehegatten auch beim Sorgerecht und dem Besuchsrecht eines Elternteils, dem sogenannten Umgangsrecht. Besonders für denjenigen, der nicht rund um die Uhr mit seinem Kind zusammen wohnt, erweisen sich solche Auseinandersetzungen als aufreibend.

Die Norm bildet das gemeinsame Sorgerecht der getrennt lebenden Ehegatten. Mithilfe eines Fachanwalts regeln die Ehepartner, wo das Kind seinen dauerhaften Wohnsitz hat. Der Elternteil, wo das Kind hauptsächlich wohnt, bekommt das Aufenthalts-Bestimmungsrecht für das Kind.

Ein Rechtsanwalt treibt zudem die Fragen nach dem Finanziellen, dem Unterhalt voran. Im günstigsten Fall einigen sich die Parteien in diesem Punkt friedlich ohne gerichtliches Eingreifen. Mit der Trennung bekommt der die minderjährigen Kinder versorgende Elternteil Kindesunterhalt und für sich Trennungsunterhalt.

Der beste Tipp im Bezug auf scheidungsrechtliche Fragen besteht in dem Verweis auf fachliche Hilfe durch einen Rechtsanwalt. Der Fachanwalt für Scheidungsrecht in München konzentriert sich auf diese Bereiche im Rechtssystem. Zum Vermeiden von stressigen Situationen für die Ehepartner legt die Kanzlei den Fokus auf außergerichtliche Einigungen und einvernehmliche Scheidungen. Das erspart allen Parteien viel Ärger und sorgt für einen guten Ablauf der Trennung.

Teilen.

Über Autor

Das Informationsportal ist voller Ideen für einen rundum schönen und harmonischen Familienalltag. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?

 

Datenschutzinfo