Tipps für Sprachreisen

0

Sprachen lernt ein Schüler am besten an dem Ort, an dem ihm Muttersprachler begegnen. Dies ist die natürliche Umgebung des Sprachenlernens. Organisieren Eltern für ihre Kinder eine Sprachreise, sind einige Dinge zu beachten. Erstens ist der Kursort zu wählen. Da der Sprachkurs in den Ferien stattfindet, suchen Eltern ihren Kindern ein Ziel, an dem sie ausspannen können. Wichtig ist außerdem, dass es sich um einen Ort handelt, an dem die Kursleiter die Sprache möglichst dialektfrei oder verständlich sprechen. So lernt der Schüler die Sprache auf korrekte Art und Weise. Zweitens ist die Sprachschule zu wählen. Hier sind die Stärke der Klassen, offizielle Anerkennungen der Schule, Methoden im Unterricht und die Lernniveaus der Schule zu bedenken. Der geeignete Lehrer ist ein Muttersprachler, der pädagogische Zusatzqualifikationen aufweist.

Sprachreisen für Schüler organisieren

Die Sprachreise organisieren die Eltern entweder selbst, indem sie direkt den Sprachkurs im Ausland bei der Sprachschule buchen, oder sie buchen über einen Reisevermittler ein Gesamtpaket. Die erste Adresse für internationale Ausbildung ist Education First. Über die Website www.ef.de bucht der Kunde seine Sprachreise, Sprachkurs oder Auslandsaufenthalt. Für Studenten bieten sie Bachelor- und Masterprogramme im Ausland. Zwischen Schule und der Ausbildung danach ist ein Au-pair über ef.de möglich. Berufstätige absolvieren über die Language Solutions for Companies die notwendigen Sprachqualifikationen. Ist jemand viel im Internet unterwegs, ist der Onlinesprachkurs von Education First empfehlenswert.

Es gibt einige Sprachreisen für Schüler, die Eltern in Betracht ziehen. Für 14- bis 18-Jährige besteht die Möglichkeit, ein Highschool-Jahr in den USA, England oder Irland zu absolvieren. Dieses Programm dauert ein Jahr. Kürzer sind dagegen die Sprachreisen von EF. Die Sprachreisen verbinden Sprache und Kultur. Beides lernt der Schüler auf seiner Reise kennen. Die Kursorte sind in England, den USA, Irland, Malta, Australien, Frankreich und Spanien. Neben den Kursen bietet EF Ausflüge und Aktivitäten an, bei denen der Schüler seine Umgebung besser kennenlernt. Die Sprachreisen für Schüler sind Gruppenreisen. Schüler über 18 Jahre, Studenten und Erwachsene unternehmen Sprachreisen von EF von zwei bis 24 Wochen in die entlegensten Teile der Welt. Die Sprachreisen für die Reiferen gehen nach Südafrika, Kanada, Singapur, China und Japan. Noch länger verweilt der über 18-Jährige bei einem Auslandsstudienjahr, welches sechs bis elf Monate dauert.

Teilen.

Über Autor

Das Informationsportal ist voller Ideen für einen rundum schönen und harmonischen Familienalltag. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@elternalltag.de kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?