Geld und Zinsen sparen – eine Umschuldung eröffnet neue Perspektiven

0

Wer seine Finanzen im Griff hat, hat meist mehr vom Leben. Und das nicht nur, weil mehr Geld auf dem Konto ist. Regelmäßig seine finanzielle Situation zu überprüfen, kann sich durchaus lohnen. Dies bedeutet, dass sowohl Vermögen als auch Schulden genau in Augenschein genommen werden, um mögliche Kosten zu sparen – oder um bessere Anlagemöglichkeiten zu erschließen. Bei Ersterem kann sich eine genaue Betrachtung der Kreditverpflichtungen lohnen. Gerade wer in Zeiten hoher Zinsen ein Darlehen – etwa für den Bau eines Hauses – abgeschlossen hat, profitiert möglicherweise von Niedrigzinsphasen, wie wir sie momentan gerade haben. Eine Umschuldung wäre der Weg, der in diesem Fall neue Perspektiven eröffnen kann.

Was gibt es bei einer Umschuldung zu beachten?

Vor dem Wechsel des Kredites ist es ratsam, sich ausreichend zu informieren oder sich Ratschläge von ausgebildeten Beratern zu holen. Diese können von der Bank, bei der der Kredit abgeschlossen wurde, sein. Manchmal ist es jedoch sinnvoller, einen unabhängigen Berater, zum Beispiel von der Verbraucherzentrale, aufzusuchen, wenn man umschulden möchte. Grundsätzlich gelten die Laufzeiten des abgeschlossenen Vertrages. Wer eine Umschuldung anstrebt, muss zunächst mit zusätzlichen Kosten rechnen, die im Rahmen der Vorfälligkeitsentschädigung anfallen. Banken lassen sich die entgangenen Zinsen in der Regel bezahlen und berechnen diese als Vorfälligkeit. Dennoch kann sich ein Wechsel des Kredites oder eine Zusammenfassung mehrerer Darlehen zu einem durchaus lohnen. Wichtig ist, die Varianten durchzuspielen, die für einen tatsächlich infrage kommen. Vielleicht lassen sich auf diesem Weg gleich mehrere hundert oder sogar tausende von Euro einsparen.

Kreditverträge prüfen

Obwohl eine Umschuldung zunächst mit zusätzlichen Kosten verbunden ist, kann sich ein Check des Darlehensvertrages dennoch lohnen: Bei vielen Kreditverträgen sind die Widerrufsbelehrungen falsch oder fehlerhaft. Trifft dies auf den eigens abgeschlossenen Vertrag zu, kann auch die Vorfälligkeitsentschädigung entfallen! Gerade bei vielen alten Darlehensverträgen ist dies der Fall. Vorab ist genau zu prüfen, ob das in der persönlichen Situation zutrifft. Wenn ja, bietet sich nicht nur die Chance, den Kreditvertrag außerordentlich zu kündigen, sondern gleichzeitig die Möglichkeit ohne großen finanziellen Aufwand bestehende Darlehen umzuschulden. Fürs eigene Haus oder die eigene Wohnung steht auf diese Weise gleich viel mehr Geld zur Verfügung.

Teilen.

Über Autor

Das Informationsportal ist voller Ideen für einen rundum schönen und harmonischen Familienalltag. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@elternalltag.de kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?