5 praktische Fototipps für den Familienurlaub

0

Um besondere Momente mit der Familie, beispielsweise im Urlaub, unvergessen zu machen, hält man sie oft und gern mit der Kamera fest. Leider bemerken die meisten erst später, dass die ein oder andere Aufnahme nicht allzu sehr gelungen ist. Um Verwackeln, Überbelichtung oder Unschärfe auf Fotografien zu vermeiden, helfen diese fünf praktischen Tipps:

  1. Alle ins richtige Licht rücken
    Damit jeder auf dem Foto gut zu erkennen ist, bedarf es an gutem Licht. Gerade unterwegs ist es nicht immer einfach, eine perfekte, studioähnliche Beleuchtung zu erzeugen. Doch auch Tageslicht kann harmonische Lichtverhältnisse erzeugen, wenn man weiß, wie es richtig genutzt werden kann. Als Erstes gilt: nicht gegen das Licht/die Sonne fotografieren! Wählen Sie einen schattigen Ort aus, um ihre Liebsten abzulichten. Wer eine Spiegelreflexkamera besitzt, kann dort individuell Blende und Beleuchtungszeit einstellen, um tolle Effekte zu erzielen. Auch Hobbyfotografen können sich mit Hilfe von Apps auf dem Handy an tollen Fotos erfreuen.
  2. Ist Jeder zu sehen?
    Als Fotograf sollten die Modelle stets richtig arrangiert werden. Gerade bei Familienfotos sollte man den Überblick behalten – die Großen nach hinten, die Kleinen nach vorn. Auch der Hintergrund spielt eine große Rolle. Objekte wie Autos, Mülltonnen oder Ähnliche können beim Foto stören. Ob am Ende jeder Einzelne auf dem Foto zu sehen ist, kann vorab auf dem Bildschirm erkannt werden – die Randbegrenzung der Aufnahme auf Kamera und Handy helfen dabei.
  3. Der richtige Moment
    Ungestellte Aufnahmen wirken nicht so gestellt und werden beim Fotografieren immer beliebter. Daher sollten Sie ab und an auch unerwartet auf den Auslöser drücken. So entstehen viel authentischere und emotionalere Bilder. Auch ein einfacher Windstoß, der Kleidung oder Haare in Bewegung versetzt, kann ein tolles Bildmotiv erzeugen.
  4. Das Heranzoomen
    Generell gilt: wer zoomt, verliert Bildqualität. Daher sollten Sie näher an das Motiv herangehen, statt es heranzuzoomen.
  5. Ergebnisse teilen
    Fotos mit dem Handy zu machen, ist mittlerweile normal. Smartphones besitzen nicht nur eine gute Auflösung, sondern auch praktische Apps, die Fotos verschönern können oder sogar zu lustigen Bildern umformen.
    Auch die Social-Media-Apps wie Instagram haben bereits integrierte Bildbearbeitungsfunktionen, die kostenlos genutzt werden können. Beim Teilen der Bilder können Sie so auch Familie und Freunde am Urlaub teilhaben lassen.

Wenn Sie diese und weitere Tipps aus dem E-Book Familienfotografie im nächsten Urlaub beherzigen, kann einem schönen Bild nichts mehr im Wege stehen.

Teilen.

Über Autor

Das Informationsportal ist voller Ideen für einen rundum schönen und harmonischen Familienalltag. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@elternalltag.de kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?